Über mich

„Es wäre beängstigend zu denken, dass im gesamten Kosmos, der so harmonisch, so vollständig und sich selbst gleich ist, nur das menschliche Leben zufällig geschieht, dass nur das eigene Schicksal keinen Sinn hat.“

– Mircea Eliade

Ich bin zertifizierter Hara Shiatsu Praktiker (International Academy for Hara Shiatsu) und wohne/arbeite großteils in Wien, wobei man mich bei Gelegenheit auch in London, Berlin oder anderen Teilen der Erde finden und buchen kann.

Vor meiner Ausbildung, als Hara Shiatsu Praktiker war ich unter anderem in der Kinder- und Jugendarbeit, der Musik- und Veranstaltungsbranche, sowie in der Gastronomie tätig, wobei ich schon seit Jungendjahren, eine große Affinität zu spirituellen Traditionen und mythologischem Wissen fühle.

Neben Shiatsu und den schamanischen Wurzeln chinesischer Medizin interessiere ich mich auch sehr für Jungsche Psychologie, die Kultur und Spiritualität der Yorubá in Westafrika und der transantlantischen Diaspora (Brasilien, Cuba..), sowie indigenes Heilwissen aus diversen Kulturen und Teilen der Erde. Außerdem habe ich eine große Leidenschaft für Musik, Poesie und Kunst, was mitunter auch in mein Shiatsu einfließt. 

Ich bin gut verankert im Shiatsu der International Academy for Hara Shiatsu, die sich auf das Zen Shiatsu von Shizuto Masunaga beruft und arbeite aber sehr gerne kreativ, einfühlsam, sowie improvisatorisch.

Ich vergleiche das Behandlungs-Setting gerne mit einem Konzert oder Ritual, in dem neben dem Austausch zwischen KlientIn* und mir meist noch eine dritte Instanz hinzukommt, eine gewisse Poesie, die im Moment und durch den Platz, den man der Überaschung lässt ihre eigene mysteriöse Transformationskraft entwickelt, die sowohl heilsam als auch lebensverändernd wirken kann, jene Kraft, die im asiatischen Raum, als Qi oder Ki verstanden wird, oder in der Spiritualität der Yoruba, àṣẹ/axé/ashé genannt wird.

Shiatsu verstehe ich mehr als eine Körper-Kunst und verkörpertes Wissen (embodied knowledge), als einen mechanischen Vorgang. In dem wir Qi/Ki helfen, möglichst ungehindert zu fließen und sich, im Körper, wie im Leben auszudrücken, können wir Krankheit, Schmerz und emotionales Unwohlsein, sowie Blockaden verringern und einem erfüllenden und authentischen Lebensausdruck in die Blüte helfen.

In den Meridianen und Akupunkturpunkten schlummert nicht nur Qi, sondern Lebensprinzipien, archetypische Kräfte und ganze Philosophien sowie Erfahrungen der Menschheitsgeschichte.

Man kann gewissermaßen den menschlichen Körper und seine Energielaufbahnen, wie eine Landkarte der persönlichen aber auch des kollektiv menschlichen Erlebens lesen und mitunter auch, wie ein Orakel, dass uns wichtige Clues zu ungelösten Themen der Vergangenheit aber auch Perspektiven und und unbewusste Möglichkeiten für die Zukunft eröffnen kann.

Da ich großen Wert auf Ganzheitlichkeit lege, beziehe ich gerne sowohl die körperliche, als auch die emotionale und spirituelle Ebene mit ein, wobei der Fokus je nach Bedarf und Bedürfniss der KlientInnen* mal mehr hier oder dort liegen kann.

In der Regel wird sich beim Shiatsu aber zumeist herausstellen, dass jedes Thema auch auf allen Ebenen seinen Ausdruck findet, da die Spaltung zwischen, Geist und Materie, Seele und Körper, sowie der spirituellen Welt eher ein wissenschaftlicher Kunstgriff, als eine tatsächliche Beschreibung unseres Erlebens ist, und ich nehme mir jedenfalls gerne im gleichen Maß Zeit für Deine emotionalen oder spirituellen Themen, wie ich es für deinen Körper tue.

Call Now Button